Lernen Sie unsere inspirierenden Dozenten kennen!

ChamberMusicWeeks bietet seinen Teilnehmern Unterricht auf höchstem Niveau, geleitet durch ein Team von internationalen Dozenten. Teilnehmer geniessen die besondere und unterstützende Atmosphäre und erreichen grosse Fortschritte in ihrem eigenen Spiel!

Die Lehrer sind ein Traum!
 

Hartmut Ometzberger

HARTMUT OMETZBERGER ist einer der führenden österreichischen Geiger seiner Generation. Er ist sowohl als Kammermusiker und Solist als auch als Pädagoge sehr angesehen. Seine Konzerte wurden u. a. als "exceptional joy" (eine außergewöhnliche Freude!) beschrieben. Es ist seine außerordentliche Musikalität, ergänzt durch einen sehr persönlichen Klang, was ihn von anderen Geigern unterscheidet.        

Hartmut Ometzberger hat in vielen berühmten Konzertsälen der Welt musiziert, wie z. B. Concertgebouw-Amsterdam, Bösendorfer Saal, Hofburg-Wien, Schloss Schwetzingen, Prinzregententheater-Gasteig, Grote Kerk-Den Haag, Carrolus Borromeus Kerk-Antwerpen, Austrian Cultural Forum-NYC und das Shalin Liu Performance Centre/Mass. Er gibt regelmäßig Meisterklassen in Europa sowie in Großbritannien und in den USA. Er ist Mitglied der Musikfakultät der Webster University und wurde im November – zusammen mit Diana Jacklin – für ein Konzert und Meisterklassen in St. Louis eingeladen.

Hartmut Ometzberger studierte an der Royal Academy of Music; seine Lehrer waren u. a. Emanuel Hurwitz, Diana Cummings und Herman Krebbers. Er spielt ein Instrument von Roland Houel, für ihn 2013 gebaut.

WEBSITE:  www.hartmutometzberger.com

 

          Diana Cummings

DIANA CUMMINGS ist eine der bekanntesten und angesehensten Geigerinnen in Großbritannien. Sie wurde in London geboren und studierte an der Royal Academy of Music. Ihre Ausbildung wurde durch ein Studium in Rom sowie in New York bei Louis Persinger ergänzt und war sie unter den Preisträgern der International Violin Competition Nicolo Paganini.

Sie ist in vielen Bereichen der Musik tätig. Als Kammermusikerin war sie die Anführerin des Cummings String Trios sowie des English String Quartetts und war sie außerdem künstlerische Leiterin des London Festival of Chamber Music. Sie gibt immer wieder Sonatenabende und hat als Solistin ein umfangreiches Repertoire. Sie wird regelmäßig als Konzertmeisterin von großen Symphonieorchestern eingeladen und hat sowohl als Kammermusikerin als auch Solistin mehrere CD's eingespielt, viele „Live broadcasts“ gegeben und ist in Großbritannien, Europa und in den USA aufgetreten.

Diana Cummings ist Professorin an der Royal Academy of Music sowie am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London.

 

Diana Jacklin

DIANA JACKLIN ist ein hochdramatischer Sopran und ist weltweit eine der wenigen Sängerinnen in diesem Fach. Wegen ihrer stimmlichen Gewandtheit, die es ihr erlaubt eine sehr breitgefächerte Farbpalette sowohl in Opernpartien als auch in Liederabenden auszuschöpfen, ist sie sehr angesehen. In vielen großen Konzertsälen der Welt ist sie zu Gast, wie z. B. Bela Bartok Hall, Kennedy Center, Tanglewood, Shalin Liu Performance Center, Boston Symphony Hall, Sanders Theatre und Stephansdom in Wien. Diana Jacklin hat über 20 Opernpartien, darunter auch eine Weltpremiere, in ihrem Repertoire und trat außerdem international in über 150 Liederabenden auf.

Weiters ist sie auch als Pädagogin sehr angesehen und ist international als Lehrerin tätig. Sie hat auf diese Weise vielen Studenten/Innen ein Leben in und mit der Musik ermöglicht. Sie war Mitglied in der Gesangsfakultät mehrerer hochangesehener Spezialgymnasien und Gesangsprofessorin an der Salem State University in Salem/Massachusetts. Augenblicklich unterrichtet sie u. a. auch für die Webster University und hat im November – zusammen mit Hartmut Ometzberger – ein Konzert und Meisterklassen in St. Louis gegeben. Ihr Gesangsstudio in Wien zieht Studenten/Innen aus aller Welt an und Diana Jacklin wird regelmäßig zu Meisterklassen in Europa und in den USA eingeladen.

Diana Jacklin studierte an der Eastman School of Music. Ihre Gesangprofessoren sind Glenys Linos (eine Schülerin von Elvira de Hidalgo) und Blanche Thebom (eine Schülerin von Edyth Walker). Sie hat mit Jan DeGaetani Kammermusik und mit Lisa Parker Dalcroze studiert.

Seit dem Jahre 2007 musizieren Diana JACKLIN und Hartmut OMETZBERGER auch als Duo, bekannt unter dem Namen „THE DIVA AND THE FIDDLER“. Sie sind weltweit das einzige Duo, das die Stimme einer Sängerin mit der Stimme eines Instruments (Geige) kombiniert, und hat sie der Kritiker von Time Out-NYC als ein „eclectic duo“ beschrieben. „The Diva and the Fiddler“ wurden und werden immer wieder zu Konzerten und Festivals in Österreich, Deutschland, Belgien, der Schweiz, Slowakei und den Niederlanden sowie USA eingeladen. Mehrere zeitgenössische Komponisten haben für dieses Duo Werke geschrieben.          WEBSITE: www.dianajacklin.com

 

Der Cellist CHRISTOPHE PANTILLON ist in Neuchâtel geboren; er stammt aus einer Musikerfamilie Schweizer und amerikanischen Ursprungs. Ersten Violoncello-Unterricht erhielt er in seiner Heimatstadt bei J.-G.Guy und bei Elena Botez in Bern. Anschließend setzte er sein Cello-Studium bei Heinrich Schiff an der Musikakademie in Basel fort. Weitere Studien bei Valentin Erben ( Alban Berg-Quartett ) an der Hochschule für Musik in Wien und bei Ralph Kirshbaum am Royal Northern College of Music in Manchester sowie Meisterkurse, unter anderem bei Mischa Maisky in Siena, runden seine Ausbildung ab.

Seit seiner frühen Jugend hat Christophe Pantillon sich der Kammermusik gewidmet, im besonderen zunächst mit seinen beiden Brüdern im „Trio Pantillon“. Seit 1992 lebt er in Wien, wo er 1998 das aron-Quartett ( Quartett in residence des Arnold Schönberg-Centers Wien ) mitbegründet hat. Er ist Solo-Cellist des Wiener Kammerorchesters, Mitglied des Leschetizky-Trios und tritt mit seiner Frau, der Geigerin Klara Flieder, regelmäßig im Duo auf.

Christophe Pantillon hat zahlreiche Kammermusik-CDs eingespielt, von denen etliche mit internationalen Preisen ausgezeichnet worden sind. Auftritte als Solist oder als Mitglied verschiedener Kammermusikensembles führten Christophe Pantillon nach Wien ( Musikverein, Konzerthaus), Salzburg ( Mozarteum ), London ( Wigmore Hall ), Washington ( Library of Congress), Paris ( Opéra Bastille ), Tokyo ( Casals Hall, Oji Hall ), Moskau ( Tschaikowsky -Konservatorium ), Buenos Aires ( Teatro Colon ), Madrid ( Teatro Real ), Zürich ( Tonhalle ), Prag ( Suk- Saal ), Berlin, Amsterdam, Warschau, Sankt Petersburg, Helsinki....und zu renommierten Festivals, wie dem Menuhin-Festival Gstaad, dem Festival Radio France ( Montpellier ), Festival International de Quatuors à Cordes du Luberon, Styriarte Graz, wien modern, Kuhmo Festival ( Finnland ), Festival Cervantino ( Mexiko ), Festival Musical de Santo Domingo, Norfolk Chamber Music Festival ( USA ), „Sounding Jerusalem“, Festival de la Roque d'Anthéron, Festival de Stresa, „Mostly Music“ Chicago etc.

Christophe Pantillon kann auf die Zusammenarbeit mit bedeutenden Künstlern wie Philippe Entremont, Elisabeth Leonskaja, Oleg Maisenberg, Bruno Canino, Marcello Viotti, Sir Neville Marriner, Sir Roger Norrington, Peter Schreier, Thomas Quasthoff, den Mitgliedern des Alban Berg-Quartetts und des Chilingirian Quartetts sowie Mitgliedern der Berliner und der Wiener Philharmoniker zurückblicken.

Eine weitere Facette seines musikalischen Wirkens zeigen ein Beethoven-Projekt gemeinsam mit dem Schauspieler Gérard Depardieu 2006 in Montpellier und eine Rilke-Bach- CD, die 2008 in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Schauspieler Ulrich Reinthaller entstanden ist. 2015 gestaltete er gemeinsam mit Karl Markovics das Projekt "Léger au front", das in Wien, Bonn und beim Carinthischen Sommer aufgeführt wurde.

Seine 2013 erschienene CD "Paroles de violoncelle" mit französischen Werken für Violoncello solo erfreut sich auf nationaler sowie internationaler Ebene höchster Anerkennung.

 

 

Möchten Sie auch mit diesem besonderen Team von Dozenten arbeiten?

Wenn JA, bitte, melden Sie sich für unsere Broschüre und den Newsletter an!

Name *
Name
Vorname und Nachname

 

JA, ich möchte gerne die neueste Broschüre von ChamberMusicWeeks sowie die Newsletter bekommen!

(Wir schützen Ihre Privatsphäre!)

 

 

Wir freuen uns darauf mit Ihnen in Graz zu arbeiten!